Seat Navi Update 2019: Anleitung mit und ohne Mapcare

seat-navi-update-mapcare

Wie stellt Seat Navi Updates zur Verfügung und wie oft werden neue veröffentlicht?

Im Schnitt stellt Seat alle sechs Monate ein neues Navi Update für Mapcare-Nutzer und einmal alle zwölf Monate für Kunden ohne Mapcare zur Verfügung. Wir haben ganz unten entsprechende Anleitungen für beide Varianten erstellt.

Es können sowohl das spezifische Seat Navi als auch das konkrete Automodell, in dem es verbaut ist sowie dessen Produktionsjahr angewählt werden, um herauszufinden, ob es ein Update für die Karten des jeweiligen Navigationssystems gibt oder eben nicht beziehungsweise noch nicht;

alternativ kann ein Seat Händler befragt oder die Service-Hotline des Herstellers genutzt werden.

Nutzern ohne Mapcare stehen Seat Navi Updates nicht zum direkten Download zur Verfügung; für sie ist der Besuch eines autorisierten Händlers zwingend notwendig.

Sowohl das Navi Update an sich, als auch die Installation ist kostenpflichtig. Nutzer von Mapcare hingegen benötigen lediglich eine spezielle SD-Karte, um ihre Seat Navi Updates von der Website des Herstellers downloaden zu können, die sie danach selbst installieren müssen.

Die SD-Karte ist der Bestellung für die Serviceleistung des Mapcare mit inbegriffen und liegt normalerweise beim Autokauf bei. Im Fall eines Verlustes, kann sie allerdings auch beim Hersteller oder über einen Händler nachbestellt werden.

Was versteht man unter Mapcare?

Mit Mapcare wird ein Servicepaket für die Installation von Seat Navi Updates bezeichnet.

Wer beim Kauf seines Seat Navis Mapcare mit erwirbt, erhält kostenlose Updates für das Kartenmaterial seines Navis und kann diese, im Gegensatz zur Installation von Updates ohne Mapcare, selbst aufspielen, statt dafür jedes Mal kostenpflichtig einen Händler aufsuchen zu müssen.

Dafür ist eine spezielle SD-Karte notwendig; diese ist im Preis von Seat Mapcare mit inbegriffen.

Bei Verlust kann und sollte eine Ersatzkarte angefordert werden, da nicht jede SD-Karte geeignet ist. Es sollte ausschließlich die von Seat mitgelieferte oder eine andere, von Seat für diesen Zweck geprüfte und freigegebene SD-Karte via Mapcare zum Einsatz kommen.

Da sie normalerweise im Navigationssystem verbleibt, ist diese SD-Karte diversen Belastungen, wie beispielsweise starken Temperaturschwankungen, ausgesetzt, die sie unbeschadet überstehen muss – deswegen müssen bestimmte technische Parameter erfüllt sein.

Darüber hinaus sind die SD-Karten speziell formatiert und einsatzgebunden konfiguriert.

Wird also bei einem Update-Versuch eine ungeeignete SD-Karte genutzt, scheitert möglicherweise und es kann zum Funktionsverlust der Karte und/oder des Seat Navigationssystems kommen.

Um solche Zwischenfälle, die nicht nur die Sicherheitsrisiken eines beschädigten oder funktionslosen Navis mit sich bringen, sondern auch das Risiko eines Garantieverlusts, zu vermeiden, sollten Updates immer mit der dafür zugelassenen Seat SD-Karte für Navi Updates erfolgen.

Besitzer von Seat Mapcare können die Verfügbarkeit eines Updates für ihr Seat Navi nicht nur selbst im Updateportal überprüfen und es, wenn sie möchten, eigenständig installieren;

sie erhalten auch öfter und schneller Updates als Kunden ohne Mapcare, nämlich durchschnittlich zweimal im Jahr, statt nur einmal.

Da sechs Updates in der Serviceleistung inklusive sind, stehen so immer die aktuellsten Kartenmaterialien zur Verfügung, ohne das dafür jedes Mal wieder Werkstätte aufgesucht werden müssen, die das Update anbieten und für viel Geld durchführen.

Zudem ist sichergestellt, dass es sich dabei um authentisches Kartenmaterial handelt, das in jedem Fall mit dem jeweiligen Seat Navi kompatibel ist – schließlich stammt das Update direkt vom Hersteller und ist spezifisch auf das jeweilige Navigationssystem ausgelegt und passend konfiguriert.

Was kostet Mapcare?

Wer sich beim Kauf eines Neuwagens oder eines neuen Seat Navigationssystems dafür entscheidet, dieses mit Mapcare auszustatten, zahlt dafür in etwa 120 Euro.

Des weiteren bietet der Hersteller seit 2018 die Option an, Seat Navis nachträglich mit dem Service Paket ausstatten zu lassen.

Die Gesamtkosten für das Nachrüsten können, abhängig vom anfallenden Arbeitsaufwand und der konkreten Preisgestaltung einer Werkstatt, variieren; generell wird die nachträgliche Bereitstellung von Mapcare für Seat Navi Updates vom Hersteller mit rund 590 Euro beziffert.

Wie kann man Mapcare kaufen?

Wer die Vorteile von Seat Mapcare nutzen möchte, kann das entsprechende Servicepaket beim Autokauf zusätzlich erwerben und freischalten lassen.

Der nachträgliche Erwerb ist prinzipiell ebenfalls möglich. Wer allerdings nur ein frisches Mapcare für sein Navigationssystem benötigt, um seine Kartendaten zu aktualisieren, der muss eine neue SD Karte beim Händler kaufen.

Wie lange ist Mapcare gültig?

Seat Mapcare umfasst sechs kostenlose Updates; da Mapcare-Besitzer im Schnitt alle sechs Monate ein Seat Navi Update zur Verfügung gestellt bekommen, ergibt sich ein durchschnittlicher Gültigkeitszeitraum von drei Jahren.

Sollte ein Seat Navi Update einmal verzögert bereitgestellt werden, die maximale Anzahl an in Mapcare enthaltenen Aktualisierungen aber noch nicht erreicht sein, ist dieses auch nach Ablauf von drei Jahren kostenlos für Mapcare-Nutzer verfügbar.

Die Anzahl an Updates, beziehungsweise der Gültigkeitszeitraum von Mapcare, versteht sich dabei nicht ab Werk, sondern beginnt ab dem Datum der Inbetriebnahme, die durch den einzelnen Kunden in der Regel abweicht.

Kann man Mapcare verlängern?

Eine Verlängerung von Mapcare ist nicht direkt möglich; abhängig von den technischen Gegebenheiten des Seat Navigationssystems kann die Händler ähnlich wie beim Nachrüsten vorgehen, um Mapcare wieder verfügbar zu machen.

Ansonsten verläuft die Durchführung nach Ablauf von Mapcare wieder über den regulären Weg, welcher unabdingbar zum Händler führt.

Wer allerdings schon eine SD Karte hat und die weiteren Vorteile von Mapcare nutzen möchte, um auf dem aktuellen Stand der Dinge zu bleiben, hat die Möglichkeit zweimal im Jahr sich beim Händler eine neue SD Karte zu kaufen, die durch ihn freigeschaltet werden muss, damit diese im Auto verwendet werden kann.

So hält man sein eigenes Navigationsgerät immer Up-to-Date. Die Kosten für die Verlängerung beziehungsweise der Kauf einer neuen SD Karte beim Händler kostet zwischen 80 Euro und kann auch einen Wert von 250 Euro erreichen.

Deshalb sollten Sie beim Kauf einer SD Karte diverse Anbieter vergleichen, bevor Sie beschließen auf diese Weiße das Navi aktuell zu halten.

Anleitung für das Updaten des Seat Navi mit Mapcare

Mit Mapcare gibt es im Schnitt zwei kostenlose Updates pro Jahr für das Kartenmaterial von Seat Navigationssystemen.

Ist ein Update verfügbar, wird darüber auf der Herstellerseite (Hier klicken) informiert und nach Eingabe der dafür notwendigen Informationen lässt sich die jeweils passende Version für das vorhandene Navigationssystem samt einer Anleitung zur Installation anwählen und steht dem Kunden zum Download bereit.

Hierfür wird eine entsprechende von SEAT bereitgestellte SD-Karte benötigt, auf der sich nur die benötigten Daten des Mapcare befinden sollten. Achten Sie deshalb darauf, dass sich auf der Speicherkarte keine weiteren Dateien befinden.

Prüfen Sie vor dem Überschreiben der neuen Navigationsdaten, ob Mapcare vorhanden und noch aktiv ist und welche Version des Kartenmaterials bereits auf der Karte vorhanden ist – Eine Sicherungskopie ist ebenfalls empfehlenswert, da die SD-Karte eventuell neu formatiert werden muss und die Kartendaten überschrieben werden.

Nach dem Download auf den PC wird es mit einem geeigneten Programm entpackt und in das Stammverzeichnis der Seat SD-Karte übertragen.

Danach wird die SD-Karte wieder im entsprechenden Slot des Seat Navigationssystems angebracht und das Navi steht nach einer kurzen Wartezeit wieder mit aktualisiertem Kartenmaterial dem Autobesitzer zur Verfügung.

Anleitung für das Seat Navi Update ohne Mapcare

Im Gegensatz zu den in Mapcare enthaltenen Serviceleistungen sind reguläre Updates im Schnitt nur einmal pro Jahr verfügbar.

Diese können ausschließlich bei einem autorisierten Händler erworben werden, dem das jeweilige Seat Navi Update inklusive der notwendigen SD-Karte vom Hersteller zugänglich gemacht wird.

Wie bei Mapcare auch, kommt für jedes Navi Update eine spezielle und unikale SD-Karte zum Einsatz, die an diesen Zweck und das jeweilige Update sowie Fahrzeug gebunden ist.

Sie sollte keinesfalls mit anderen Dateien oder einem Mapcare-spezifischen Update überschrieben werden, da es in diesem Fall zum Daten- und Funktionsverlust der SD-Karte kommt – und somit auch der eigentlichen Navigationsfunktion an sich.

Die benötigten SD-Karten sind nicht nur entsprechend ihres Einsatzes formatiert und verfügen über die notwendigen technischen Spezifikationen für den Dauereinsatz, sondern enthalten auch unterschiedliche Konfigurationen abhängig davon, ob sie in einem System mit Mapcare oder ohne zum Einsatz kommen.